Meso, Mesobehandlungen

 

Elektroporation von Summecosmetics

Unsere Geheimwaffe

 

Mit Summecosmetics, der sensationellen Kosmetik-Technik, hat eine neue Ära in der Schönheitspflege begonnen.

Die menschliche Haut unterscheidet sich erheblich von den Membranen einzelner Zellen. Die größte Barriere der Haut stellt das Stratum corneum dar. Sie ist mechanisch sehr stabil und verfügt über einen extrem hohen elektrischen Widerstand, deshalb bildet sie eine exzellente Barriere für wasserlösliche Moleküle. Wird das Stratum corneum durch Anlegen einer Spannung aufgeladen, so kommt es bei etwa 60 Volt zum rapiden Abfall des Widerstandes und die Haut wird stromdurchlässig. Dabei werden im Stratum corneum neue wässrige Kanäle gebildet, welche die transdermale Einschleusung von Substanzen erlauben.

Bei der Elektroporation werden individuell auf den Kunden abgestimmte Wirkstoffe transdermal eingeschleust.
D. h. die Hautmembran wird durch den Einfluss eines elektrischen Feldes so weit destabilisiert, dass durch elektrostatische Kräfte wässrige Lösungen sanft in der Membran eingebracht werden können.

Das Mesolab ist eine klinisch geprüfte Behandlungsmethode. Es werden ausgewählte Wirkstoffe OHNE Nadel (im Gegensatz zur Mesotherapie) und vollkommen schmerzfrei in tiefere Hautschichten eingebracht.

Es entstehen kurzfristig (wenige Millisekunden) vorübergehend zusätzlich Poren in der Haut. Über diese zusätzlich geschaffenen Poren wird eine außerordentliche feine Verteilung der eingeschleusten Wirkstoffe gewährleistet.

Therapieempfehlung: 10 Behandlungen 1-2x/Woche je nach Hautzustand

 


Elektroporation

 

Die Elektroporation wird sehr erfolgreich eingesetzt gegen:

Mimikfalten

Schlaffe Haut

Unreine Haut

Pigmentflecken

Couperose

Sonnenschäden

Cellulite

Dehnungs- bzw. Schwangerschaftsstreifen

Narben

FAQs


Wann darf die Elektroporation nicht eingesetzt werden?

  • Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen
  • Wenn Sie an eine Erkrankung der Muskeln oder Nerven leiden
  • Wenn Sie an Epilepsie leiden
  • Während der Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Bei malignen (bösartige, z.B. Tumor, Krebs) Erkrankungen
  • Bei orthopädischen Implantaten (z.B. Knie- oder Hüftgelenke)


Wie lange dauert die Elektroporation?

Circa 30-40 Minuten – kommt darauf an, welches Areal behandelt wird.

Ist die Elektroporation schmerzhaft?

Nein.

Welche Wirkstoffe werden eingeschleust?

Je nach Hautzustand und Indikation werden individuell auf den Kunden abgestimmte Wirkstoff-Cocktails eingeschleust. Wir bieten u.a. Hyaluronsäure, Vitamin C, DMAE, Elastin, Argireline, Polyvitamins, Silizium, Rutin, Glycolsäure, etc. an.

Welchen Vorteil hat die Elektroporation im Vergleich zu den meisten Methoden?

Die meisten Methoden zum Einschleusen bringen nur bis zu 10% der Wirkstoffe in die Haut. Durch Elektroporation werden bis zu 90% der Wirkstoffe durch die Haut transportiert.  Im Vergleich zur Mesotherapie mittels Nadeln kann es bei der Elektroporation nicht zu Blutergüssen oder Rötungen kommen.

Hat die Behandlung mittels Elektroporation Nebenwirkungen?

Uns sind keine bekannt.